01.07.2019, 01:58 Uhr

Durch die Verletzungen am Knie ist mein rechtes Bein geschient, und ich kann mich nur schwerlich und stark humpelnd trotz Gehhilfen bewegen. Eine dieser Verletzungen alleine würde die Meisten arbeitsunfähig machen, ich habe davon vielfache. In der Wohnung sind noch immer viele Spuren des Polizeieinsatzes sichtbar, da ich mich kaum bewegen kann.

Ich liege schon längere Zeit im Bett, als in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 01.07.2019 um 01:58 Uhr gegen meine Wohnungstür gepoltert wird.

Hochgeschreckt von dem Lärm.

Ist das wieder der Nachbar, der mich eine Woche zuvor bedroht hat, bis die Polizei kam?

Oder ist es wieder die Polizei?

Ich ziehe mich aus dem Bett und stehe mit den Krücken auf. Mein Handy schalte ich auf Aufnahme und quäle mich aus dem Schlafzimmer, durch das Wohnzimmer in den Wohnungsflur.

Da diese Aufnahme auch die ausdrückliche Zustimmung der (namentlich bekannten) Polizistin enthält, darf ich diese veröffentlichen…

Dieser „Einsatz“ wurde den Gerichtsakten vollkommen „vorenthalten“ – wohl, weil durch die Äußerung: Körperverletzung? „Mache ich gerne wieder“ deren VORSATZ bei dem 3-stündigen Gewaltexzess eine Woche zuvor und sogar die „Rachetat“ vom 18.01.2020 als ANGEKÜNDIGT belegt werden könnte – und die anschließend sogar versuchen, diese Polizistin aus dem weiteren Geschehen – vorsätzliche KÖRPERVERLETZUNGEN an wehrloser, fixierter, schwer verletzter Person – FOLTER, MORDVERSUCHE – „herauszudichten“… und deren bislang begangenen und zur Anzeige bzw. per Strafantrag mitgeteilten Falschaussagen vor Gericht werden „bislang“ ebensowenig verfolgt…

Und wieder wird mir Ruhestörung vorgeworfen, die ich nicht begangen haben kann, welche WIEDER von DENEN ausgeht!

Aber die Polizistin: „Dann wären wir ja nicht gerufen worden“…

Hier zum „Faktencheck für Interessierte“ die unveränderte Originalaufnahme zum Download:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Time limit exceeded. Please complete the captcha once again.

2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
stefano
stefano
6 Monate zuvor

also, son bisschen legst du es aber auch drauf an, dass es zu einer auseinandersetzung kommt, oder? anstatt einfach zu sagen, ja, es wird ruhe einkehren, wirste schon n bisl frech

Kleingeldmaus
Kleingeldmaus
Reply to  stefano
2 Monate zuvor

„ja, es wird Ruhe einkehren“ wäre ein Schuldeingeständnis. Warum. Sollte er das tun wenn er tatsächlich keinen Lärm gemacht hat?

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
Nach oben